Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
3 Einträge
Kath. Kindergarten St. Martin Kath. Kindergarten St. Martin aus Rippolingen schrieb am 18. Dezember 2017 um 11:33:
Liebe Wildsäu, über Eure großzügige Spende haben wir uns sehr gefreut. Vielen Dank! Für die zukünftige "Wildsäu" - Generation werden wir neue Bausteine für unser "Marienkäferzimmer" anschaffen. Im neuen Jahr werden wir diese sicher schon einweihen können. Euch/ Ihnen allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Cordula Wulf im Namen des Kiga -Teams
Geiler Keiler Geiler Keiler schrieb am 6. Februar 2016 um 9:27:
Und wie wir uns Freuen !
Konstanzer Keiler Konstanzer Keiler aus Konstanz schrieb am 21. Dezember 2015 um 19:34:
Hallo ihr Wildsäu, Haben gerade gelesen, dass ihr dieses Jahr beim Umzug in Konstanz dabei seit. Freut uns, dass sich noch ein paar mehr Wildschweine zu uns verirren 😉 wir sind 6 Nummern vor euch. Kommt doch mal vor dem Umzugsbeginn auf nen Drink an unserem Wagen vorbei. Lg und frohes Fest. Thomas

« 1 von 2 »

 

Der Vorstand der Narrenclique Ripplinger Wildsäu (von links):

Björn Fischer, Michael Weißenberger, Leon Kiefer, Nadine Wetzel,

Stefan Lütte, Simon Witulski

Nicht auf dem Bild: Pascal Keller

Die Ripp’linger Wildsäu gründeten sich im November 1997, um das Dorfleben mit einem Verein zu bereichern, in dem sich Jung und Alt, Neubürger und „Alteingesessene“ begegnen können und nicht zuletzt, um das Rippolinger Dorfleben aufzumischen.

Die Idee für eine Wildsau-Clique stammt von den beiden Initiatorinnen Andrea Fischer und Gerda Vogel. Da das Problem der Bauern, Jäger und Förster mit den Wildsäuen, die die Felder und Matten um Rippolingen zu manchen Jahreszeiten jede Nacht „vernuelen“, allgegenwärtig ist, war das Objekt der Narretei bald geboren! Da Wildsäue sehr intelligente Tiere sind und die Bauern und Jäger immer wieder austricksen, ihnen dreist auf der Nase herumtanzen und die Plage seit Jahren nicht in den Griff zu bekommen ist, nannte sich der junge Verein kurzerhand mit nicht verkennbarer Ironie “Ripp’linger Wildsäu“!

Wir bestehen derzeit aus 31 Aktiven und 60 passiven Mitgliedern. Unsere Vorstandschaft: 1.Vorsitzender ist Stefan Lütte, der Stellvertreter Simon Witulski und Schriftführerin Janine Weißenberger.